Urlaub auf Lampedusa

Eine Perle im Mittelmeer: Lampedusa ist ein wahrer Geheimtipp für Italienurlauber. Die größte der Pelagischen Inseln befindet sich zwischen Tunesien und Sizilien und gehört zur italienischen Provinz Agrigent. Nur rund neun Kilometer lang und drei Kilometer breit, bildet die beschauliche Insel die ideale Kulisse für einen erholsamen Urlaub abseits des Massentourismus. Hier erleben Sie noch das ursprüngliche Italien und unvergleichliches mediterranes Flair.

Lampedusa hat Stil. Naturbeobachter kommen hier ebenso auf ihre Kosten wie Ruhesuchende und Strandurlauber sowie diejenigen, die sich in sonnige Gefilde flüchten möchten, wenn in Deutschland Kälte und Nässe das Wetter bestimmen. Die italienische Insel gehört geologisch bereits zu Afrika und wartet mit den höchsten Durchschnittstemperaturen im Mittelmeerraum auf. Das warme, sonnige Klima, verbunden mit der geringen Niederschlagsmenge machen Lampedusa zu einem gern gewählten Ziel für Sonnenanbeter.

Flanieren, wandern und genießen auf Lampedusa

Auch Kulturliebhaber kommen auf Lampedusa auf ihre Kosten und haben einiges zu entdecken – zum Beispiel die an der Südküste befindliche Kirche „Madonna Porto Salvo“, die auch Schutzpatronin der Insel ist. Unter Wasser können Sie die Statue der Madonna del Mare bestaunen, die sich 46 Fuß tief im Wasser befindet. Das Hinterland von Lampedusa lädt unterdessen zu Wanderungen ein – etwa mit dem Ziel einer der drei höchsten Aussichtspunkte auf Lampedusa: Monto Rosso, Monte Vulcano oder Monte Nero. Versäumen Sie es nicht, auch eine Fahrt mit einem Boot zu unternehmen und die vielen Höhlen und Grotten auf Lampedusa zu erkunden. Sie planen Ihren Urlaub auf Lampedusa im Hochsommer? Dann können Sie am 24. August dem jährlichen Fest zu Ehren von „San Bartolo“ beiwohnen und mit den Italienern ausgelassen feiern – musica italiana sowie kulinarische Hochgenüsse inklusive!

Urlaub auf Lampedusa: Mediterranes Flair und faszinierende Natur

Lampedusa lockt mit karibisch anmutenden Badestränden im Süden, die flach in das kristallklare, türkis schimmernde Meer abfallen. Schnorcheln und Tauchen können Sie hier hervorragend, eine vielfältige Flora und Fauna unter Wasser erwarten Sie. Am Taccio Vecchio können Sie den bunten Papageienfischen hinterhertauchen oder am Punta Cappellone die zahlreichen Thunfische, Gelbschwänze und Zackenbarsche bewundern.
Mit etwas Glück können Sie auf Lampedusa auch Schildkröten, Delphine oder gar – im April – Pottwale beobachten. Auf der Nordseite der Insel treffen Sie unter Wasser auch auf Hummer oder Zahnbrassen.

Wer lieber am Strand liegt und sich die Sonne auf den Bauch scheinen lässt, findet ruhige, beschauliche Badestrände auf der Insel vor. Ein Geheimtipp ist die kleine Bucht Cala Creca mit ihrem feinen, weißen Sandstrand – oder auch die Bucht Cala Galera, die nur über im Wasser liegende Felsen erreicht werden kann. Für Familien mit kleinen Kindern empfiehlt sich unter anderem der Srand von Cala Madonna. Bequem für Urlauber zu erreichen – auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln – und beliebt ist die Cala Francese Bucht. Die „Spiagga delle conigli“ – der „Hasenstrand“ – gilt als einer der schönsten Badestrände von Lampedusa und zugleich als einer der schönsten in ganz Italien. Genießen Sie hier pulverfeinen Sandstrand vor der Kulisse von Kalksteinen und türkisblauem Meer – ein Ambiente zum Träumen, Erholen und Genießen fernab des Alltags.

Urlaub auf Lampedusa: Entspannung pur und viele Möglichkeiten

Lampedusa ist klein, malerisch und idyllisch – und hat dennoch für einen Urlaub viel zu bieten. Wer Ruhe sucht und sich dennoch für seine Ferien vielfältige Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung wünscht, ist hier genau richtig. Italien präsentiert sich hier von einer ganz besonderen Seite. Unterkünfte gibt es auf Lampedusa für jeden Anspruch und jedes Budget – vom kleinen Campingplatz bis hin zum Luxushotel.