Lampedusa

Lampedusa gehört zu den pelagischen Inseln im Mittelmeer. Dabei ist Lampedusa die größte der pelagischen Inseln und rund 20 Quadratkilometer groß! Idyllisch zwischen Sizilien und Tunesien gelegen herrscht auf dieser kleinen Insel ein gemäßigtes Mittelmeerklima. Da Lampedusa aber nur wenige Kilometer von Tunesien entfernt liegt, kann man auf Lampedusa oft den berühmten, afrikanischen Wind Scirorocco spüren. Dieser heiße, gleichmäßig starke Sahara Wind vom afrikanischen Kontinent bestimmt maßgeblich das Klima auf Lampedusa. So ist es im Jahresmittel über 22 Grad Celsius warm auf dieser Mittelmeer-Insel. Die Gemeinde Lampedusa e Linosa in der Agrigent-Provinz Italiens umfasst neben Lampedusa auch die kleinste Insel der Gruppe: Lampione und die ungefähr fünf Quadratkilometer große Insel Linosa.



Traumhafte Buchten auf Lampedusa

Geheimtipp Lampedusa

Lampedusa ist ein Geheimtip für Menschen, die es gerne etwas exklusiver und wirklich italienisch möchten. Fernab vom Pauschaltourismus kann man echte, italienische Mittelmeerküche, seltene Tiere und ein traumhaftes Meer genießen, ohne über den großen Teich fliegen zu müssen. Wem die Insel zu klein ist, der kann es auf der größeren Insel & Lastminute nach Sardinien versuchen!

Die Insel ist ein toller Urlaubsort, wenn man italienisches Lebensgefühl, tolles Essen und ein traumhaftes Mittelmeer erleben möchte. Zu erwähnen ist, dass Lampedusa selbst zwar nur rund 5.000 Einwohner hat, aber zur Hochsaison im Sommer vor allem wohlhabende Norditaliener und ausgewiesene Italienkenner die wenigen Hotels und Ferienwohnungen besetzen. Außerhalb der Saison, z.B. im Frühjahr oder im Spätsommer kann man Lampedusa erleben, wie man sich eine kleine italienische Insel vorstellt: Lebhaft, temperamentvoll und vor allem lecker! Zwar bietet Lampedusa nur eine begrenzte Auswahl an Modeboutiquen, aber italienische Taschen finden sich auch auf Lampedusa!

Lampedusa  Hafen

Die Mittelmeer-Küche Italiens trifft hier vor allem auf eines: Frischen Fisch! Große Teile der Bevölkerung Lampedusa sind Fischer und leben heute noch vom Fischfang im Mittelmeer. Dies macht sich vor allem in der Fischauswahl bemerkbar: Von der Goldbrasse bis hin zu Muränen – so ziemlich jeden Fisch oder Meeresbewohner, der im Mittelmeer beheimatet ist findet man am Hafen, wenn die Fischer von Ihrer Tour zurück kommen.
 Eine Besonderheit stellt die italienische Insel im Mittelmeer für Reptilienliebhaber dar: Die seltene, vom Aussterben bedrohte Meeresschildkröte: „Unechten Karettschildkröte“. Bei der Kanincheninsel (Isola dei Conigli graben die Meeresschildkröten regelmäßig ihre Eier ein – der italienische Naturschutz ist dort dann mit Aufpassern vor Ort und wird sicherstellen, dass niemand die seltenen Eier entwendet oder die Schildkröten stören.
Lampedusa
Lampedusa