Wandern auf Lampedusa

Die Fläche von Lampedusa beträgt etwa 20 km² – wer als ambitionierter Wanderer einen Aktivurlaub verbringen möchte, ist hier vielleicht nicht genügend herausgefordert. Dennoch bieten sich Möglichkeiten, um mit Wandern auf Lampedusa Abwechslung in die Ferien zu bringen und die Insel aus verschiedenen Perspektiven heraus zu erleben.

Wandertouren bieten sich etwa zu den drei höchsten Aussichtspunkten auf Lampedusa an: Unternehmen Sie einen Tour zum Monte Rosso, zum Monte Nero oder Monte Vulcano und lassen Sie von hier aus den Blick über die schöne Insel schweifen. Auch eine Wanderung zum westlichsten Inselpunkt, zum von einem Leuchtturm bewachten Capo Ponente, bietet sich an. Sie können die Insel an der Küste entlang bewandern oder sich in das Inselinnere begeben. Wer nicht zu Fuß unterwegs sein möchte, kann sich für seine Tour auch ein Fahrrad leihen oder die Insel mit einem Motorroller für sich entdecken.

In Hotels erhalten Sie gerne Tipps für das Wandern auf Lampedusa und was sich, je nach Lage Ihrer Unterkunft und Ihren persönlichen Wünschen und Ansprüchen, als Wandertour anbietet. Verpassen Sie es jedoch nicht, auch zu Wasser die Insel zu erkunden: Eine Bootsfahrt sollte Wanderungen auf Lampedusa unbedingt ergänzen. So können Sie auch die vielen Höhlen und Grotten an der Küste einsehen.