Sehenswürdigkeiten auf Lampedusa

Lampedusa ist insbesondere wegen der traumhaften Strände ein beliebtes Reiseziel in Italien. Wer stark kulturell interessiert ist und sich für Kunst, Geschichte und Architektur begeistert, findet auf dem italienischen Festland sicher Reiseziele, die diesen Aspekt deutlich mehr berücksichtigen. Dennoch wartet auch Lampedusa mit einigen Sehenswürdigkeiten auf, die man sich im Urlaub nicht entgehen lassen sollte.

Das bedeutendste Bauwerk der Insel ist eine Kirche, die sich an der Südküste Lampedusas befindet. Hier findet sich die Statue der Madonna di Porto Salvo, die die Schutzpatronin der Insel darstellt.

Die Isola dei Conigli ist eine weitere Sehenswürdigkeit, die Urlauber unbedingt besichtigen sollten. Die „Kanincheninsel“, der Südwestküste Lampedusas vorgelagert, wartet mit karibisch anmutenden Stränden auf, die gern auch zu den schönsten weltweit gezählt werden. Hier kommen vor allem Naturliebhaber auf ihre Kosten, die neben der paradiesischen Natur mit etwas Glück auch Meeresschildkröten und andere faszinierende Tiere beobachten können.

Sehenswürdigkeiten auf Lampedusa: Dazu zählen auch die Buchten

Überhaupt sind es die Strände der Insel, die man durchaus als Sehenswürdigkeiten bezeichnen kann – und für die es sich lohnt, Ausflüge quer über die Insel zu unternehmen. Besuchen Sie während Ihres Aufenthaltes auf Lampedusa die herrlichen Buchten von Cala Pisana und Cala Uccello, Cala Spugna und Cala Maluk oder lassen Sie am weißen Sandstrand der kleinen Bucht Cala Greca die Seele baumeln. Die Cala Galera gilt als wahrer Geheimtipp unter den Buchten Lampedusas – sie ist nur über Felsen im Wasser erreichbar.

Besonders gern von Touristen besucht sind die Cala Francese Bucht und der Strand von Guitgia. Der Strand von Cala Madonna ist auch für Familien mit kleineren Kindern sehr empfehlenswert. Faszinierend schön und geheimnisvoll präsentieren sich unterdessen die vielen Grotten, die sich auf einer Bootstour rund um Lampedusa entdecken lassen.

Lampedusa hoch auf dem Berg und unter Wasser kennenlernen

Auch Sightseeing unter Wasser ist auf Lampedusa möglich: In 46 Fuß Tiefe befindet sich die Unterwasser-Statue der Madonna del Mare, umgeben von Höhlen, die von Oktopoden bewohnt sind.

Doch nicht nur die Küsten locken mit Sehenswertem: Auch ein Ausflug ins das Inselinnere ist interessant. Unternehmen Sie zum Beispiel eine Wandertour zu den drei höchsten Aussichtspunkten der Insel – Monte Rosso, Monte Nero und Monte Vulcano und lassen Sie das Panorama auf sich wirken.